banner-augustus-2021_jan_lammers-b20564bdbab29cf2915eb09a66565bc7

Keukenhof

Jedes Jahr präsentiert das Zandvoorts Museum eine Themenausstellung rund um den (Historischen) Grand Prix. Wir sind stolz, dass wir dieses Jahr einen berühmten Zandvoort ins Rampenlicht stellen können: Jan Lammers.

Wie viele Jungen aus dem Dorf begann er als Tausendsassa in Rob Slotemaker’s Slip School. Schon bald zeigte sich sein Talent am Steuer. 1973 wurde er Meister in der Simca, 1978 in der Formel 3 und 1979 fuhr er die Formel 1. In den folgenden 40 Jahren erzielte Jan Lammers viele Erfolge auf Rennstrecken in der ganzen Welt. Jan hat es als Fahrer zuletzt ruhig angehen lassen, ein guter Moment also für einen Rückblick. Ein umfassender Überblick über Jans Karriere ist in „Die Biographie eines Lebens bei 300 km/h“ erschienen, einem Buch von Mark Koense und Erik Verkaaik. Aus diesen durften wir die schönsten Fotos auswählen, die im Großformat im Museum und in der Freilichtausstellung auf dem Zandvoorter Boulevard zu sehen sind. Außerdem sind im Museum viele Dutzende von Jans Autos maßstabsgetreu zu sehen. Von den Simcas der Slotemaker’s Slip School, über die Formel Ford, Formel 3 und Formel 1 bis hin zu Le Mans. Aber Sie werden auch Dakar-Trucks, die BTCC-Volvos, Indycars und vieles mehr sehen. Alle diese Modelle wurden freundlicherweise von Paul Beijersbergen van Henegouwen, dem Mann hinter der Jan Lammers Collection (online verfügbar unter paol.nl), zur Verfügung gestellt. Außerdem zeigen wir die nötigen Erinnerungsstücke aus verschiedenen Sammlungen, unter anderem aus der des Autosport Museums Zandvoort. Das Buch „Die Biografie eines Lebens bei 300 km/h“ ist selbstverständlich im Museumsshop erhältlich, ebenso wie weitere Erinnerungsstücke rund um den Grand Prix.

Die Ausstellung im Zandvoorts Museum (und auf dem Boulevard) läuft dieses Jahr vom 20. August bis 21. November. Das Jahr 2021 ist ein besonderes Jahr, denn erstmals seit 1985 wird es wieder einen echten Grand Prix auf unserem Dünenkurs geben. Rund um den Grand Prix gibt es in Zandvoort also noch viel mehr zu tun. Bis Ende Dezember zeigt das Pop Up Museum im Rathaus (gegenüber dem Zandvoorts Museum) CAR ART, eine Ausstellung von Kunst rund ums Auto, mit einem Augenzwinkern und manchmal auch einem visuellen Kommentar zum Grand Prix. Ergänzt wird dies durch Erinnerungsstücke aus der Team Bleekemolen Collection. CAR ART wird Ende August um eine Outdoor-Ausstellung auf dem Boulevard de Favauge erweitert. Museum HDMZ beherbergt vom 31. Juli bis 19. September die Race Experience Zandvoort, mit Fokus auf Fahrer, die eine besondere Verbindung zum Zandvoort Circuit haben, mit einer 360-Grad-Film-Sensation im Panorama Filmzaal, der Möglichkeit, den Rennsimulator zu sehen ein echtes Streckenerlebnis und ein Motorsport-Café.

DutchEnglishFrenchGermanSpanish